Foto: Wodicka

Heilkräuterwanderung durch das  schöne Kerkerbachtal mit  Holger Jordan, dem Magister Botanicus

Wir lernen die homöopathische und kulinarische Bedeutung einheimischer Pflanzen kennen.
Eine bereits in vorchristlicher Zeit bekannte Heilpflanze, die auf unseren Wiesen reichlich wächst, ist die Schafgarbe. Äußerlich bei Hautentzündungen, innerlich bei Verdauungsbeschwerden, gehört sie zu den großen Heilpflanzen.

Die jungen Blätter eignen sich darüber hinaus hervorragend als Zugabe zum Salat.
Auch die Nelkenwurz ist eine alte Heilpflanze, die schon von Hildegard von Bingen als „Herba benedicta“ (gesegnetes Kraut) eingesetzt wurde. Mit ihren kleinen gelben Blüten macht die Pflanze einen eher zarten und unscheinbaren Eindruck. Die Kraft steckt jedoch in den Wurzeln: sie enthalten viele Gerbstoffe und duften nach Gewürznelken. Die antibakterielle und zusammenziehende Wirkung macht sie interessant für die Zahnheilkunde.
Oft entscheidet die Dosis über Heil oder Unheil, auch darum ist es wichtig, gut Bescheid zu wissen.

Wandern Sie mit uns am Samstag, den 16. Juni um 14.00 Uhr

 

Foto: Lotz

Treffpunkt in Runkel-Kerkerbach, Ecke Steedener Str. /Heerstraße, bei Firma Hedler/I-Punkt Werbung gegenüber Getränke Königstein
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter Tel. 06482-4700. Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten.